Professor Mingau

Baumphilologe

Professor Mingaus Forschungen eröffnen einem menschlichen Publikum erstmals den Zugang zu literarischen Werken, die nicht nur von Bäumen handeln, sondern von Bäumen verfasst wurden.

Gert Kienspan

Publikationen

1. Monographien

  • Baltic and Northern German Seefarer Legends of Celtic Origin. The Long Journey of Continental Celtic Deities through Ancient and Medieval Europe. (Erweiterte Fassung der Dissertation an der University of Wales). Aberystwyth 1997.
  • Von der kultischen Beschneidung zum Schnittkäse. Die Herkunft des Käsehobels - Funktionswandel einer charakteristischen Formschöpfung der bronzezeitlichen Metallverarbeitung.
    München/Wien 2000.
  • The Varied History of an Unobtrusive Kitchen Tool: The Cheese Slicer and it's Origin in the Bronze Age. Philadelphia 2001.
  • A historia variada dun utensilio de cociña pouco chamativo. A máquina de cortar queixo e a sua oríxe na actual provincia de Ourense - testemuño da práctica de circuncisión no culto dos gigurros, antergos precélticos dos galegos. (Galicische Version der "Käsehobeltheorie"). Ourense 2002.
  • Kein einziger Springbrunnen sprudelt lebendiges Wasser empor. Springbrunnen als Stätten eines (Toten-?)Kultes ohne religiöses Bewusstsein. München/Wien 2005.
  • Berlins geheimnisvolle Brunnen. Aus dem Notizbuch eines Fontänologen. (Mit Federzeichnungen von Nino Nussbaum). München/Wien 2009.
  • Sucellus und Klabautermann. Die Irrfahrten des keltischen Waldgottes und seine Strandung in der Klamauk-Kiste der Unterhaltungsindustrie. Berlin 2011.
  • Grundrisse einer Theorie des Polterns, Bd. 1. (d.i.: Die Mingau-Kienspansche Poltertheorie).
    Mitverfasser: Professor Mingau. Unveröffentlichtes Manuskript. Berlin 2014.

2. Herausgegebene Bücher

  • Hypothesen zu den neuesten Petroglyphenfunden von Forum Gigurrorum (Valdeorras, Galicien). Vorkeltische Kulte und ihr möglicher Einfluss auf die Religion der Keltiberer am Beispiel des Stammes der Gigurri. Wien 1999.
  • Fontainologie. La naissance d'une novelle discipline scientifique. Anlässlich des Gründungskongresses der Société Internationale de Fontainologie in Versailles gemeinsam herausgegeben mit Yvette und Boris Bouchon. (Mit Fotografien von Joséphine Klabochova-Constantinescu). Paris 2007.
  • Annales de Fontainologie. Jahrbuch der Internationalen Fontänologischen Gesellschaft. Gemeinsam herausgegeben mit Boris Bouchon, Ignác Harsányi-Lang und Milena B. Barnes).
    Bisher erschienen: Bde. 1-6. Genf/Paris/Salzburg/New York 2008-2014.
  • Begegnungen zwischen Mensch und Klabautermann aus Menschen- und Klabautermannsicht. Zwei Seiten einer Medaille. Gemeinsam herausgegeben mit Professor Mingau.
    (Kritische Quellenstudien zur Klabautermannkunde, 1). Berlin 2009.
  • Kleine Chronik der Infantilisierung der Seefahrermythologie in Textdokumenten von der Romantik bis zur Gegenwart. Gemeinsam herausgegeben mit Professor Mingau.
    (Kritische Quellenstudien zur Klabautermannkunde, 2). Berlin 2010.
  • In-den-Schein-Verbannung des Sichtbar-Gemachten. Protokolle der medialen Visualisierung „unsichtbarer“ mythischer Gestalten unter dem Deckmantel ihrer Fiktionalisierung. Gemeinsam herausgegeben mit Professor Mingau.
    (Kritische Quellenstudien zur Klabautermannkunde, 3). Berlin 2011.
  • Kinder sehen den Klabautermann. Materialien und Erklärungsansätze zum Ausbleiben der skopotaraktischen Polterperzeption im infantilen Entwicklungsstadium des Menschen. Gemeinsam herausgegeben mit Professor Mingau.
    (Kritische Quellenstudien zur Klabautermannkunde, 4). Berlin 2012.
  • Ein Geist (er-)löst sich aus dem Plankenholz. Norddeutsche und baltische Sagenmotive um die Geburt des Klabautermanns im Lichte der wissenschaftlichen Klabautermannkunde. Gemeinsam herausgegeben mit Professor Mingau.
    (Kritische Quellenstudien zur Klabautermannkunde, 5). Berlin 2013.
  • Nun sprecht doch endlich mit den Bäumen! Die historische Mission des Klabautermanns und anderer Poltergeister als Wegbereiter einer Dechiffrierung der Poltersprache und Sprachmittler im Dialog zwischen Bäumen und Menschen. Gemeinsam herausgegeben mit Professor Mingau.
    (Kritische Quellenstudien zur Klabautermannkunde, 6). Berlin 2014.

3. Aufsätze (Auswahl)

  • Beschneidungszeremonien der Gigurri. Ein Beitrag zur Rekonstruktion religiöser Kulte der Bronzezeit auf der Iberischen Halbinsel. In: Archäologische Berichte 85 (1999), S. 28-40.
  • Hygienische Aspekte des Beschneidungskultes der Gigurri. In: Forum Medizingeschichte 2/2000,
    S. 59-71.
  • Resultados das excavacions arqueolóxicas en Valdeorras (Forum Gigurrorum). Pegadas sorprendentes da práctica de cicuncisión no culto dunha civilización precéltica. In: Minius. Revista do Departamento de Historia, Arte e Xeografía da Universidade de Vigo 5/2000, S. 15-24.
  • The Petroglyph Findings of Forum Gigurrorum. New Insights into the Cult of a Preceltic Tribe on the Iberian Peninsula. In: Oxford Journal of Archaeology 1/2001, S. 34-53.
  • Dealing with Traditional Forms in Times of Technical Innovation. Thor Bjørklund and his "Invention" of the Cheese Slicer. A Response to Some Rash Attacks on my "Cheese Slicer Theory". In: Oxford Journal of Archaeology 6/2001, S. 18-34.
  • Thor Bjørklund (1889-1975) - "Erfinder" des Käsehobels. Ein Nachtrag zu meiner "Käsehobeltheorie". In: Philologus 168 (2003), S. 81-90.
  • ¿Porqué no se conservaron las prácticas religiosas de los gigurros durante la época de predominio céltico en el noroeste de la Península Ibérica? In: Archivo español de arqueología 178 (2004), S. 42-49.
  • Some Indications to the Religious Background of Preceltic Circumcision Cults and the Reasons of their Non-Absorption into the Celtiberian Religious Practice. A New Answer to the Supposed Refutations of my „Cheese Slicer Theory“. In: Studia Celtica 37 (2006), S. 15-23.
  • Metamorphosis of Sucellus, Vernostonus, Grannos and Sirona. Narrative and Iconographic Traces of Gaulish or Continental Celtic Gods of Forests, Trees and Springs in Non-Celtic Myths and Folk Legends throughout the Roman Empire. In: Hermes 1/2007, S. 15-37.
  • Vom Genfersee zur Ostsee. Wanderungen und Wandlungen des keltischen Waldgottes Sucellus. Seine Wiederkehr als Klabautermann und Fliegender Holländer. In: Zeitschrift für celtische Philologie 4/2007, S. 15-47.
  • Von der Kunst, das Geheimnis des Wassers in illuminierten Fontänen zu verbergen. Ein Beitrag zur Ikonographie europäischer Springbrunnen vom Barock bis zur Gründerzeit. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde 13 (2008), S. 49-63.
  • Les mots et les cascades. Foucault et son »archéologie du savoir » dans la lumière de la Fontainologie. In : Cahiers philosophiques 45 (2009), S. 45-53.
  • Rauschen und Berauschen. Ein fontänologischer „Hörgang“ zu den Quellen des Vergessens und der vergessenen Götter. In: Zeitschrift für Religionswissenschaft 2/2010, S. 31-39.
  • Kinderkram als Wissenschaft? Die Klabautermannkunde als „spielerische Disziplin“ im Spannungsfeld von Erkenntnisinteresse und erlebnispädagogischer Instrumentalisierung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaften 1/2011, S. 21-39.
  • Beeing Overexposed by Fictionalization – A New Way of “Rumbling”. An Iconographic Approach to “Invisible” Heroes in the Modern Media. In: Facts & Fiction 3/2012, S. 18-30.
  • Invisibility – a Distinguishing Mark of Gods? An Introduction to the Research Field of “Klabautermannkunde” and to it’s Crucial Figure, the “Poltergeist”. In: Journal for Cultural and Religious Theory 5.4 (2012), S. 9-21.
  • L’évocation de l’inconscient par l'écoute psychanalytique (ou « panique ») selon Roland Barthes et Jacques Lacan. Une méthode indispensable pour la Fontainologie et la « Klabautermannkunde ». In : Nouvelles Idées 56 (2013), S. 40-49.
  • Wasser und Spiele. Versuch einer fontänologischen Analyse des Funktions- und Bedeutungswandels von Brunnen und Wasserspielen im öffentlichen Raum seit dem Beginn der Industrialisierung am Beispiel Berlin. In: Monumente 23 (2013), S. 3-31.
  • Wells and Fountains in Berlin as Sanctuaries for the Klabautermann and other Descendants of Ancient Water or Forest Gods. In: Hermes 4/2014, S. 17-30.
  • Moon Fountains and Fountainology. A Fountainologic Excursion to Extraterrestrial Physics Analyzing the "Dynamic Fountain Model" for Lunar Dust proposed by Timothy J. Stubbs, Richard R. Vondrak, and William M. Farrell. In: Culture and Religion 33 (2014), S. 40-47.

4. Vorträge (Auswahl)

  • Der kultische Ursprung des Käsehobels. Der vergessene Sinn seiner charakteristischen Form in der Religion der vorkeltischen Kulturen im Nordwesten der Iberischen Halbinsel. Spuren einer faszinierenden Zivilisation. Vortrag auf dem 1. Internationalen Hochstaplerkongress in Berlin, 6. Juni 1999.
  • La Fontainologie – à quoi est-ce qu’elle sert? Eröffungsvortrag auf dem Gründungskongress der Société Internationale de Fontainologie in Versailles, 5. August 2007.
  • Hoch hinaus! Anmerkungen eines Fontänologen zum ingenieurtechnischen Renommierwahn der Gründerzeit in seiner Anwendung auf Springbrunnen. Vortrag anlässlich des Festaktes zur Wiederinbetriebnahme der historischen, ehemals höchsten Fontäne Europas in Richterswil (Schweiz), 8. Dezember 2007.
  • Brunnen als Tempel und „schöpferische“ Orte. Vom Sprudeln der Phantasie zwischen Brunnengeschöpfen und Brunnenskulpturen. Eröffnungsvortrag auf dem 2. Kongress der Société Internationale de Fontainologie in Kassel-Wilhelmshöhe, 4. September 2008.
  • Jean de La Fontaine et la Fontainologie – rien à voir ? Eröffnungsvortrag auf dem 5. Kongress der Internationalen Fontänologischen Gesellschaft in Genf, 9. September 2011.